Pressezitate über Carola Justo:

"Gemälde, die die Sinne und den Geist anregen... In jedem Gemälde steckt Spirituelles, schlummern symbolhafte Formen."
(HNA 25.08.2008 zur Vernisage in der Galerie des Regionalmuseums Fritzlar)

„Carola Justo versteht sich als Malerin einer neuen Art von Ästhetik, die dem momentanen Zeitgeist mit seinen chaotischen und zerstörerischen Tendenzen kritisch gegenübersteht. Ihre Kunst möchte eine Rückkehr zu Stille und zur Kraft aus der Stille bewirken…
Sie verführt mit ihren farbenfrohen, leuchtenden Werken, auszuruhen und loszulassen. Carola Justos Bilder halten Uhren und Zähler an, bringen Gedanken zum Schweigen – sind Aufbruch und Ende in einem.“ (Mündener Rundschau 16.11.2003 über Carola Justo)

„Carola Justo möchte mit ihren Bildern weder provozieren noch schockieren. Sie bekennt sich zur Schönheit, ohne die Ästhetik als einen Zwang zu verstehen. (…) Unsagbar schöne Bilder.“ (HNA 09.10.1999 über Carola Justo)

„Weiche fließende Formen, eine klare Farbgebung und starke Ornamentik kennzeichnen die Werke von Carola Justo. Bilder voller Leuchtkraft.“
(Münchner Merkur 08.09.1999 über Carola Justo)


Weitere Presseartikel:

 

Artikel der HNA vom 02.08.11
Artikel der HNA vom 19.05.11
Artikel der HNA vom 08.11.10
Artikel der Mündener Rundschau vom 3.11.10
Artikel der Süddeutschen Zeitung vom 14.05.10
Artikel der Baunataler Nachrichten vom 05.10.09
Artikel des ExtraTIP vom 04.10.09
Artikel der HNA vom 25.08.08
Artikel der HNA vom 25.09.06
Artikel der HNA vom 09.07.05
Artikel der afghanischen Frauenzeitschrift "Sadaf" von 2005
Artikel der Mündener Rundschau vom 16.11.03
Artikel der HNA vom 13.05.02
Artikel der SonntagsZeit vom 16.12.01
Artikel des Münchner Merkurs vom 08.09.99
Artikel des info-social - Commission européenne von 1998
Artikel der HNA vom 07.03.97